schneller zum Erfolg
Bildungsscheck und -Prämie willkommen
hohe Kundenzufriedenheit
Bequemer Kauf auf Rechnung
Hotline 05261 943 22 0

Fragen & Antworten

Welche Voraussetzungen muss ich für das Seminar erfüllen?

Für die Teilnahme am Seminar gibt es keine Voraussetzungen.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Prüfungen?

Laut Ausbildereignungsverordnung vom 21.01.2009 gibt es keine Voraussetzung für die Teilnahme an den Prüfungen. Fragen Sie bei Ihrer Kammer oder gerne auch bei uns nach, sollten Sie dennoch irgendwelche Fragen hierzu haben.

Wie läuft die Prüfung Ausbildung der Ausbilder ab?

Die Prüfung erfolgt in zwei Teilen:

  1. schriftliche Prüfung
  2. praktische Prüfung

Die schriftliche Prüfung bei der IHK umfasst ca. 70 Multiple-Choise-Aufgaben nach dem "Alles-oder-Nichts-Prinzip", dass heißt, dass sie bei jeder Frage alle richtigen Antworten korrekt markiert haben müssen. Sonst gilt die gesamte Aufgabe als falsch. Die Anzahl der richtigen Antworten ist bei jeder Frage mit angegeben.
Sie haben diesen Prüfungsteil bestanden, wenn Sie mindestens die Hälfte aller Fragen richtig beantwortet haben.

Die praktische Prüfung erfolgt gemäß Verordnung entweder als "praktische Durchführung" einer Ausbildungssituation oder als Präsentation. Einige Kammern beschränken diese Auswahl aus organisatorischen Gründen. Im Anschluss an "Ihren Teil" erfolgt ein ca. 15 minütiges Fachgespräch. Alle Details zu Ihrer praktischen Prüfung erfahren Sie in unserem Seminar.

Ist die Ausbildereignungsprüfung zwingend für die Tätigkeit als Ausbilder erforderlich?

Ja, jeder Ausbilder, der in einem anerkannten Ausbildungsberuf (IHK oder HWK) ausbilden möchte, muss die Kenntnisse und Fähigkeiten gem. der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) nachweisen. Ausnahmen dazu sind in §§ 6 und 7 der AEVO geregelt.

Ist das Seminar auch als Teil IV des Meisterlehrgangs geeignet?

Ja, mit der erfolgreich abgelegten Prüfung nach AEVO können Sie diese als Teil 4 Ihrer Meisterprüfung (IHK/HWK/AMVO) anrechnen lassen.

Ist die Ausbildereignung in allen Berufen gleich?

Jain. In den Zuständigkeitsbereichen der IHKs und HWKs gelten uneingeschränkt das Berufsbildungsgesetz und die Ausbildereignungsverordnung. Hier gibt es für den Nachweis der „berufs- und arbeitspädagogischen Eignung“ eine für alle Berufe einheitliche Prüfung, die Sie bei der IHK oder der HWK ablegen können. Für einige Berufsgruppen, wie Steuerberater und Ärzte, gibt es abweichende Regelungen, die über ihre entsprechenden Kammern andere Vorschriften und Regelungen für spezifische Ausbildungen haben.

Welche Richtlinien für die Lerninhalte gibt es?

Die Lerninhalte sind in den Richtlinien des BIBB – Bundesinstituts für Berufsbildung bzw. der DIHK festgelegt und gliedern sich in die folgenden vier Bereiche:

  1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und planen
  2. Ausbildung vorbereiten und ei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  3. Ausbildung durchführen
  4. Ausbildung abschließen

Sie lernen in Ihrem Seminar bei uns alles, was Sie für Ihre erfolgreiche Prüfung und eine gute Ausbildung in der Praxis brauchen.

Erwerbe ich den Ausbilderschein für einen bestimmten Beruf?

Gemäß Berufsbildungsgesetz ist die "berufs- und arbeitspädagogische Eignung", wie der Ausbilderschein im Behördendeutsch heißt, nicht an einen Beruf gekoppelt. Sie benötigen zwar zum Ausbilden neben dem Ausbilderschein auch die berufliche und persönliche Eignung - grundsätzlich können Sie allerdings z.B. nach einer Umschulung direkt auch im neu erlernten Beruf ausbilden. Haben Sie konkrete Fragen zu Ihrem Fall, rufen Sie uns einfach an.

Benötige ich zusätzlich zu Ihren Unterlagen noch etwas?

Diese Frage wird uns regelmäßig im Seminar gestellt. Unsere Empfehlung: Kaufen Sie sich keine weiteren Bücher oder Apps, gucken Sie sich keine YouTube-Videos zur Ausbildereignungsprüfung an. Wir bereiten Sie nachweislich erfolgreich auf Ihre Prüfungen vor. Zielgerichtet für Ihre prüfende Kammer. In der Seminargebühr sind alle Unterlagen, Gesetze und über 300 Übungsaufgaben zur schriftlichen Prüfung bereits enthalten. Sie benötigen nichts weiter, um die Prüfungen erfolgreich zu bestehen.

Akzeptieren Sie den Bildungsscheck NRW?

Ja. Bitte geben Sie uns kurz Bescheid, wenn Sie einen Bildungsscheck nutzen wollen - im Kommentarfeld bei Ihrer Bestellung, per Mail oder telefonisch. Wir sorgen dafür, dass Sie vom Bildungsscheck optimal profitieren können.

Informationen zum Bildungsscheck NRW finden Sie hier.

Akzeptieren Sie die Bildungsprämie NRW?

Ja. Bitte geben Sie uns kurz Bescheid, wenn Sie die Bildungsprämie nutzen wollen - im Kommentarfeld bei Ihrer Bestellung, per Mail oder telefonisch. Wir sorgen dafür, dass Sie von der Bildungsprämie optimal profitieren können.

Ich möchte gerne BaFöG für den Ausbilderschein beantragen. Geht das?

Grundsätzlich ist die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung zu kurz für BaFöG. Selbst wenn Sie im Rahmen Ihrer Meister-Weiterbildung den Teil IV als Teil abrechnen können, sind wir erfahrungsgemäß zu schnell.

Was passiert, wenn ich die Prüfungen nicht auf Anhieb bestehe?

Uns ist aus unseren offenen Seminaren noch kein Teilnehmer bekannt, der beim ersten Anlauf nicht bestanden hat. Sollten Sie es dennoch schaffen, sind wir natürlich weiterhin im Rahmen unserer Learn 4 Success Garantie für Sie da. Sie können bei uns anrufen und unsere Seminare kostenfrei weiter besuchen. Ein nicht bestandener Prüfungsteil kann bis zu zwei Mal wiederholt werden, Sie zahlen bei den meisten Kammern nur die Hälfte der Prüfungsgebühr. Gerne unterstützen wir Sie dabei, den nächsten Anlauf erfolgreich zu bestehen.