Professionelle Vorbereitung

Das Ziel von progressio-Managementtraining ist Ihre professionelle und individuelle Vorbereitung der Teilnahme auf die schriftliche und mündliche Ausbildereignungsprüfung.

  • Kurze Vorbereitungszeit in 4 Tagen
  • Der Unterricht findet in der Zeit von 9.30 – 17.00 Uhr statt.
  • Inkl. aller Unterrichtsmaterialien wie Skript und Prüfungsaufgaben als Prüfungssimulation
  • Zugang zur Online-Lernplattform Moodle für individuelle webbasierte Vorbereitung
  • Inkl. Wiederholungsgarantie, falls Sie eine Prüfung nicht bestehen können Sie den Kurs kostenfrei erneut besuchen und haben weiterhin Zugriff auf die Lernplattform
  • Qualifizierte Dozenten mit Erfahrung als Prüfer
  • Unsere Kurse finden ab einer Teilnehmerzahl von 6 Personen statt
  • Kleine Lerngruppen von max. 20 Teilnehmern
  • Sie können jederzeit anstelle des angemeldeten Teilnehmers einen Vertreter benennen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten.
  • Kostenlose Umbuchung eines Kurses auf einen anderen Termin

Kundenstimmen

Ich habe mich mit den Unterlagen von Dirk Gröschell auf meine AdA-Prüfung bei der IHK vorbereitet. Die Ergebnisse mit 87% in der schriftlichen Ausbildereignungsprüfung und 95% in dem praktischen Prüfungsteil sprechen für sich. Vielen Dank für die Unterstützung.

Tobias VietzBad Salzuflen

„Ich habe im August 2018 bei Dirk Andreas Gröschell eine 4-tägige Prüfungsvorbereitung für die Ausbildereignungsprüfung absolviert. Besonders begeistert hat mich, wie intensiv ich durch die Unterlagen und die persönliche Betreuung zielgerichtet auf die Prüfung vorbereitet wurde.

Die schriftliche und die mündliche Prüfung habe ich jeweils beim ersten Anlauf erfolgreich bestanden – so muss Training funktionieren.“

Svenja WirthHuman Ressources – Schwichtenberg GmbH, Lemgo

„Ich habe Dirk Andreas Gröschell in meiner Weiterbildung zur geprüften Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) als Trainer kennen gelernt. Die Unterrichtstage bei Gröschell waren zwar besonders fordernd, haben mich dafür am besten auf die Prüfungen vorbereitet, die ich alle im ersten Anlauf erfolgreich bestanden habe…

Vielen Dank für die tolle Zeit – ich kann Gröschell nur weiterempfehlen.“

Vanessa EichingerProjektleiterin Rubin – Ärztenetz Lippe gGmbH

Wollen auch Sie erfolgreich die Prüfung zum Ausbilder bestehen?
Dann buchen Sie am besten noch heute Ihren Kurs!

Kursablauf

Seminar Ausbildung der Ausbilder IHK

An den ersten beiden Tagen des Seminars werden im Wesentlichen die Handlungsfelder 1 – 3 inkl. entsprechender Übungsaufgaben für die schriftliche Prüfung behandelt. Zudem wird hier bereits das Thema der Präsentation oder der praktischen Unterweisung mit den Teilnehmern erarbeitet.

An den folgenden beiden Tagen wird der Stoff des Handlungsfeldes 4 vermittelt. An diesen Tagen steht vor allem die Übung der mündlichen Unterweisung bzw. die Präsentation im Vordergrund. Zudem werden wesentliche Inhalte des Fachgesprächs bearbeitet.

Handlungsfeld 1

Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

  • Vorteile und Nutzen betrieblicher Ausbildung
  • Grundgesetz und Berufswahl
  • Das Duale System der Berufsausbildung
  • Kurzüberblick europäischer Ausbildungssysteme
  • Berufe auswählen, Ausbildungsordnung § 5 BBiG
  • Ausbildungsplanung
  • Besondere Gestaltungsmöglichkeiten
  • Wichtige Partner in der Berufsausbildung, Überblick
  • Die Eignung zum Ausbilden
  • Aufgaben und Befugnisse der zuständigen Stellen
  • Übungsaufgaben zur Festigung und Vertiefung

Handlungsfeld 2

Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken

  • Kriterien zur Auswahl und Einstellung von Auszubildenden
  • Vorgehensweise bei der Bewerberauswahl
  • Ausbildungsmarketing
  • Ausbildungsvertrag
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Kündigung des Berufsausbildungsverhältnisses
  • Übernahme in ein Arbeitsverhältnis
  • Berufsausbildung im Ausland
  • Übungsaufgaben zur Festigung und Vertiefung

Handlungsfeld 3

Ausbildung durchführen

  • Lernförderliche Bedingungen schaffen
  • Was ist Lernen?
  • Didaktik und Methodik
  • Didaktische und pädagogische Prinzipien
  • Lernen und Biorhythmus
  • Lernmotivation
  • Mitarbeiterführung und Führungsstil
  • Probezeit organisieren, gestalten und bewerten
  • Betriebliche Lern- und Arbeitsaufgaben entwickeln
  • Ausbildungsmethoden und –medien auswählen
  • Gruppen im Betrieb
  • Auszubildende bei Lernschwierigkeiten unterstützen
  • Zwischenmenschliche Kommunikation
  • Interkulturelle Kompetenzen fördern
  • Übungsaufgaben zur Festigung und Vertiefung

Handlungsfeld 4

Ausbildung abschließen

  • Beurteilung von Auszubildenden
  • Prüfungen
  • Ende des Berufsausbildungsverhältnisses
  • Das Ausbildungszeugnis
  • Berufliche Fort- und Weiterbildung
  • Beendigung des Ausbildungsverhältnisses
  • Übungsaufgaben zur Festigung und Vertiefung

Prüfungsvorbereitung

  • Übung der praktischen Unterweisung / der Präsentation
  • Hinweise zur schriftlichen Prüfung
  • Wesentliche Inhalte des mündlichen Fachgesprächs
  • Übungsaufgaben zur weiteren selbständigen Prüfungsvorbereitung
  • Hinweise zu IHK-spezifischen Rahmenbedingungen und zur Erstellung eines Konzeptes

Unsere Leistungen

Fachkräftemangel in Unternehmen

Mehr als zwei Drittel aller Unternehmen sind bereits vom Fachkräftemangel betroffen oder fürchten in Kürze betroffen zu sein. Die Unternehmen begegnen diesem Problem mit unterschiedlichen Maßnahmen wie zum Beispiel der Steigerung der Arbeitgeberattraktivität, Einstellung ausländischer Fachkräfte, längere Beschäftigung älterer Arbeitnehmer, um nur einige zu nennen. Mehr als jedes zweite Unternehmen setzt jedoch auf den eigenen Nachwuchs und die Qualifikation der Mitarbeiter.

Die Unternehmen berichten von Fachkräfteengpässen über Qualifikationsniveaus hinweg – Absolventen mit dualer Ausbildung sind ebenso gesucht wie Hochschulabsolventen. Daher kommt der dualen Ausbildung eine Schlüsselrolle bei der Fachkräftesicherung zu denn sie ist die Quelle für die breite Basis guter Fachkräfte in den Betrieben.

Qualifikation als Ausbilder im Unternehmen

Wer ausbilden will, muss seine Eignung als Ausbildungsbetrieb nachweisen sowie die Qualifikation der handelnden Personen, die als Ausbilder tätig sind. Das Berufsbildungsgesetz verpflichtet die Industrie- und Handelskammer, die Eignung der Ausbildungsstätten festzustellen und zu überwachen. Ausbilder/innen, müssen muss neben der persönlichen und fachlichen Eignung auch über pädagogische, rechtliche, organisatorische, psychologische und methodische Kenntnisse und Fertigkeiten verfügen. Die Ausbilder-Prüfung (umgangssprachlich „Ausbilderschein“ oder „AdA“) ist bundesweit die einzig anerkannte und einheitliche Qualifikation zum Nachweis berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse und wird vor der IHK abgelegt.

Vorbereitung auf die Prüfung als Ausbilder

An die Zulassung zur Prüfung sind keine Voraussetzungen geknüpft. Die AEVO enthält die folgenden vier Handlungsfelder: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen, Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken, Ausbildung durchführen und Ausbildung abschließen.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil, die beide bestanden werden müssen. In der schriftlichen Prüfung sind fallbezogene Aufgaben aus allen Handlungsfeldern der Ausbildung zu bearbeiten. Die praktische Prüfung umfasst die Präsentation einer Ausbildungssituation oder die Durchführung einer betrieblichen Unterweisung und ein anschließendes Fachgespräch. In der praktischen Prüfung sollen Fähigkeiten zum Planen, Durchführen und Kontrollieren einer Ausbildungssituation nachgewiesen werden.

Nach erfolgreich bestandener Prüfung steht einer Tätigkeit als Ausbilder/in nichts mehr im Wege.

Bei der Qualifikation Ihrer Ausbilder und Ausbildungsbeauftragten unterstützen wir Sie.

Wollen auch Sie erfolgreich die Prüfung zum Ausbilder bestehen?
Dann buchen Sie am besten noch heute Ihren Kurs!